15. Oktober 2010

Rettet die Mur, solange sie noch fließt!

logo2

Für reines Wasser!

Für gute Luft!

Für saubere Energie!

15. Februar 2010

1003022_bombe_114_smallAKTUELL INFO

AKTION KONTAKT

YOGA an der Mur


Wir retten die Mur und ihre Auen!

BAU!Für den Bau zweier WKWe werden 13 km Fluss samt Auen zerstört. Bau der KWs Mellach - 800MW, Kühlung in die Mur ... Bau der KWs Mellach – 800MW, Kühlung in die Mur …

In der Steiermark werden Kraftwerke gebaut, die aufgrund der Naturzerstörung und durch die Emissionen im Betrieb direkt klimaschädlich sind.

Dazu zählen das Steinkohlekraftwerk in Voitsberg und die Gaskraftwerke in Mellach mit ihren CO2-Emissionen genauso wie die fünf (!) Mur-Kraftwerke. Für deren Bau werden CO2-Senken (Au-Wald, Boden, Fluss) maschinell zerstört. Im Betrieb werden sie große Mengen an Methan (CH4) freisetzen.

Macht Euch selbst ein Bild vom Ausmaß der Zerstörung vor Ort: Zum Beispiel im Zuge eines Spaziergangs in den Mur-Auen im Süden von Graz, beziehungsweise: was davon noch übrig ist!

Aktuelle Infos, Bilder und Videos findet Ihr weiter unten auf dieser Seite oder unter folgenden Linx

zukunft-voitsberg.at

rettetdiemur.at Rettet die Mur!

Größte Naturzerstörungs-Baustelle Österreichs

06. Januar 2010

Hallo AuschützerInnen,

Die im Bundeseigentum stehenden Uferstreifen gerodet -> Video!!!
Und die Mur bereits ausgeleitet -> Video

Schaut Euch das an – wer kann Angesichts der vielen Mega-Baumaschinen, der gewaltigen Wald-, Boden- und Flusszerstörung noch behaupten, Wasserkraft wäre “umweltfreundlich”?

header_libertad

neue Unterschriften-Aktionen:

25. November 2009

Rettet die Donau!

Der Umweltdachverband und zahlreiche unterstützende Organisationen starten eine Unterschriftensammlung gegen die geplanten Projekte an der Donau östlich von Wien im Nationalpark Donau-Auen.

Sie haben eine Unterschriftenliste vorbereitet und eine Protest-Website www.rettet-die-donau.at eingerichtet und suchen Unterstützung beim Unterschriften-Sammeln online und analog. Vielen Dank!

FOSSILAUSSTIEG JETZT !

Der Klimawandel und die schwindenden fossilen Energieressourcen werden unser Leben in vielfältiger Weise beeinflussen. Dürre-Katastrophen, Zehntausende Hitze- und Kältetote sowie dramatische Folgen für Wirtschaft und Landwirtschaft drohen, wenn die Treibhausgase nicht drastisch reduziert werden.

Es gibt bereits ausreichend Alternativen für die fossilen Energieträger Öl, Gas und Kohle. Dennoch wird in Österreich auch heute noch von den Verantwortlichen aus Politik und Wirtschaft auf veraltete Technologien gesetzt.

Schluss mit dem Neubau fossiler Kraftwerke in und  um Graz und überhaupt!

Don’t nuke the climate!

Die Atomindustrie übt großen Druck aus, damit ihre gefährliche und umweltschädliche Technologie das Prädikat „sauber“ erhält und damit einen Platz in der nächsten Klimavereinbarung bekommt!

Zulasten echter Lösungen würden damit für Atomkraft öffentliche Gelder frei. Hätte das Erfolg, würde es das Aus für den Kampf gegen den Klimawandel bedeuten und den Weg für die weltweite Expansion der Atomkraft mit all ihren Risiken bereiten.
Infos und Online-Petition:
new.antiatomszene.info/

Kals- und Gössendorf … Puntigam … Gratkorn und Stübing – und dann?

07. November 2009

Wir lassen uns nicht die Zukunft verbauen!warnbesetzung_15-16nov

"Der falschen Hexe die Bude anzünden"

25. Oktober 2009

ESTAG-Zitat des Monats:

“wir halten die Türe für Frau H. noch offen – wenn sie nämlich verkauft, kriegt sie sicher rund 3000 Euro mehr als bei einer Enteignung”

http://derstandard.at/fs/1254311992382/Der-falschen-Hexe-die-Bude-anzuenden

STAU-Dammbau

24. Oktober 2009

STAU wegen STAU

Flüsse sind erneuerbar – wenn sie nicht verstaut sind.

14. September 2009

Verbaut uns nicht die Zukunft!

Strom aus Wasserkraft ist weder sauber noch umwelt- und klimafreundlich. Denn neue Wasserkraftwerke bedeuten Waldrodung, Bodenversiegelung, Zerstörung des Fließgewässers, Faulgase …

Veranstaltungstipp: “Mit welcher Energie wollen wir leben?”

sept-6-09-008a-> mehr Bilder von den Aktionstagen …

Stimmt für den Schutz der Mur-Auen! Jede Stimme zählt:
–> Unterschriftenliste!

Tausende haben schon die Petition des WWF für unsere Flüsse unterzeichnet – doch das ist noch nicht genug. 300 neue Wasserkraftwerke sind geplant! Das wäre das Aus für unsere letzten wunderschönen Flüsse und Bäche.

Ihre Unterschrift wird jetzt gebraucht!

Für den Erhalt der letzten Flusslandschaften in ganz Österreich!
–>
für Flüsse voller Leben!

logo

stoppProtestieren Sie gegen die Gefährdung des Grazer Trinkwassers
–> www.grazertrinkwasseringefahr.at


Großer Aktionstag – Jetzt geht’s um die Mur
->Protest-Paddeln!!! ->Protest-Video

loop

->Reggae für die Mur-Auen!!!

compressed_0537

“Mur als Kampfgebiet” -> Österreich-Artikel zum Aktionstag 26.09.09

compressed_0538


Mit welcher Energie wollen wir leben?

13. September 2009

Unter dem Deckmantel „Klimaschutz“ boomt der Ausbau der Wasserkraft. Gleichzeitig fehlt es am Willen, in Energie-Effizienz zu investieren. Wie können nachhaltige Lösungen für unsere Energie-Zukunft aussehen?

Vortrag und Diskussion mit:

Clemens Könczöl, „Plattform lebendiger Flüsse“,
Maga Andrea Gössinger-Wieser, Klimaschutzkoordinatorin des Landes Steiermark und
GRin Andrea Pavlovec-Meixner
, Energiesprecherin der Grazer Grünen.
Moderation: Sepp Schiffer, korso.

Dienstag 13.10., 19 Uhr
Ort: Grüne Akademie, Paulustorgasse 3/1

Radio Helsinki 92,6 Mhz

06. September 2009

jeden Mittwoch Radio hören!

um 9 Uhr: Natur im Äther

hier gibts eine Sendung zum nach-Hören: Der Kampf geht weiter!

und um 19: A_partment politi_X

unbenannt